Wohnhausdoppel R_52

Entwurf und Genehmigungsplanung LPH 1-4 

Zeilenhaus _EAW9

 

Kleiner Umbau und Neustrukturierung eines
Zeilenhauses in München Laim.
Neue Innenrschließung mit Treppenskulptur.
Neue Fassadengestaltung, Bäderausbau.

 

 

 

Wohnhaustriple_ S4

 

LPH 1-4, Wohnhausensemble mit Einzelvilla

und 2 Doppelhaushälften
 

Poolhaus _S39

Umbau und Erweiterung Wohnhaus mit Pool

 

 

'ART' village_W18

Entwurf und Planung, Erweiterung
Wohnhausensemble mit Tiefgarage

 

 

 

Umbau Wohnhaus  _S14a


WORK IN PROGRESS : Umbau eines Einfamilienwohnhauses mit Erweiterung und Neuerschließung des Dachgeschoss

 

 

 

Treppenskulptur _ARAT

 

Stahlskulptur als Fluchttreppe und Neuerschließung im historischem Bestand "Altes Rathaus" Gräfelfing.

Entwurf, Planung, Ausführung.

 

Altes Rathaus Gräfelfing    _ARAT

Sanierung, Umbau, Rekonstruktion und Umnutzung des Gemeinde- und Schulhauses von 1909.    LPH 1-8.

 

 

 

 

Neustrukturierung des Gebäudes als mehrgruppiger Hort, Gemeindearchiv und Schule der Phantasie. Zusätzliche variable Nutzung für Veranstaltungen, Übungsräume für Vereine, Ausstellungsfläche für den örtlichen Kunstverein und Trausaal für das gemeindliche Standesamt.


Neben der originalgetreuen Wiederherstellung, Ergänzung und Konservierung der historischen Anmutung, wurde das Gebäude um moderne Element ergänzt. Ein mehrgeschossiges Stahl- Glaseingangselement dient als Zugang zu den Hortbereichen. Der historische Dachstuhl wurde freigelegt, rekonstruiert und saniert.

Die Ergänzung einer großflächigen Atelierverglasung schafft ein lichtdurchflutetes Raumvolumen für Veranstaltungen und Kunstaustellungen.

Erneuerung der technischen Infrastruktur mit neuen Treppenhäusern, behindertengerechten Aufzug und Sanitäranlagen, sowie eine statische Ertüchtigung der Decken. Energetische Sanierung des dachs, der fensterelemente und der Putzfassade. DETAILS 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erneuerung und Ergänzung der Treppenhäuser mit Stahlgeländerwangen und indirekt beleuchteten Handläufen. Rohe Betonuntersichten kontrastieren mit dunklem, geglättetem und poliertem Sichtestrich. Erdige Rottöne an hervorgehobenen Gestaltungselementen und bei den Zementfliesen wechseln sich ab mit Holzverkleidungen, geölten heimischen Eichenböden die, wo nicht historisch zu erhalten, neu eingebracht wurden. Abgehängte Decken mit großflächigen, indirekt beleuchteten Kreisauschnitten zonieren die langen Flure.

Die durchgehende Farbgestaltung erlaubt sowohl Hortnutzung als auch neutrale Ausstellungsfläche ohne gestalterischen Bruch und ergibt ein reizvolles Spiel zwischen neuen und historischen Elementen.

Räumliche Herzstücke sind die Dachgeschossräume mit dem freigelegten historischen Dachstuhl und den neuen großflächigen Atelierverglasungen, die den Nutzern für Veranstaltungen imposante Raumvolumen bieten.

 

 

 

 

 

Sanierungskonzept

ePaper
Nutzungskonzept mit Erschließung und Gebäudestruktur

Teilen:

Standesamt

ePaper
Entwurfskonzept zur Nutzung des historischen Gemeindesaals als Standesamt

Teilen:

Grundschule  _Gräfelfing

 

Neubau einer Grundschule mit Mehrfachturnhalle und Mittagsbetreuung, LPH 5-9
 

Rückbau des Altbestandes der Grundschule in mehreren Bauabschnitten.  Zukzessive Ergänzug mit dem neuen Schulbaukörper.

Angliederung von weiteren Bauabschnitten im Anschluß an die Fertigstellung  wegen des erhöhten Betreungsbedarfs.

Wohnwerkstatt _M22

 

 

Die entkernte Hülle eines Bestandsbaus aus den 50er Jahren wurde in eine neue Gesamtform integriert und enrgetisch ergänzt.

Zusammen bilden der Bestandsbau und seine Ergänzung den neuen Baukörper, der als KW 55 Haus konzipiert ist.

Der Baukörper zeigt sich als reduzierter, warmgrau verputzter Kubus mit groß dimensionierten dunkelgrauen Fensterelementen und Öffnungsflügeln aus heimischer Eiche.

Neu ergänzt wird das Gebäude durch ein allseitig zurückspringendes Staffelgeschoss. Umhüllt von einer Außenhaut aus vorbewittertem Titanzink das dem Gebäude eine kraftvolle Ausstrahlung gibt. 

DETAILS     

 

 

Erschlossen wird das Innere über eine einläufige Stahltreppe. Wie aus einem Stück Blech gefaltet windet sie sich vom Keller bis ins Staffelgeschoss.
Sie ist ein zentrales Gestaltungselement. In Ihrer Mehrfachfunktion nicht nur Treppe sondern raumgreifendes Regal, Bibliothek und überdimensionaler Setzkasten.

Der Innenraum folgt der reduzierten Architekturhaltung.
Verputzte Flächen kontrastieren mit kargen unbehandelten Sichtbetonwänden und -decken sowie geglätteten Sichtestrichböden.Die schroffe Materialität mit ihren sichtbaren Spuren des Bauens, bildet den Hintergrund für die Inszenierung von inspirierter Kunst und handwerklichen Gestaltungsstücken.       


 

 

Veröffentlichung   ***SCHÖNER WOHNEN*** 01/ 2016

 

***ARCHIPENDIUM*** Architekturkalender 2018

 

Familienhaus Umbau _I33


Umbau und Erweiterung eines Familienwohnhauses.

Durchdringung eines vorhandenen Altbestandes mit einem neuen kubischen Baukörper zur Erweiterung der Wohnfläche.

Umbau der vorhandenen Bausubstanz mit energetischer und gestalterischer Erneuerung der Fassade, der Wohnräume und Bäder. 

 

 

 

 

 

Umbau Wohnhaus _S7

 

 

Neugestaltung und Umbau des Dachgeschosses zum Elternapartement mit angeschlossenem Wellnessbereich, Sauna und freistehemnder Badewanne.

Umzonierung des Wohn-, Küchen- und Eingangsbereiches, sowie Umgestaltung durch Verkleidungen mit indirekter Beleuchtung und integrierten Glas- und Drehtüren.

Schaffung einer Souterrainwohnung mit Büro und separatem Duschbad.

Natürliche Belichtung durch Durchdringung des Raumgefüges mit einer freien Raumform aus transluzenten Glasbausteinen.

 

 

 

 

 

 

 

Mehrfamilienwohnhaus      _BHF4

 

Energetische  Sanierung eines Mehrfamilien- wohnhauses in Gräfelfing.

Umgestaltung der Eingagsbereiche mit Zugängen und neuer Dachgestaltung.  LPH 5-8

 

 

Entwurf Sanierung  _WHS J


Entwurf zur Sanierung und Erweiterung eines jahrhundertwende Wohnhauses

 

 

Mehrfamilienwohnhaus    _GEO 22

 

Energetische Sanierung eines Mehrfamilienwohnhauses in München Schwabing. Originalgetreue Wiederherstellung  Ergänzung und Konservierung der historischen Elemente.  Ergänzung des denkmalgeschützten Bestandes durch einen freien Glasturmaufzug.    LPH 3-8

Sanierung u. Erweiterung Haus _I22

 

Umbau Mehrfamilienwohnhaus München Schwabing  _GEO 20


Sanierung und Umbau eines bestehenden Stadtwohnhauses in HInterhoflage aus den 50er Jahren.

 

Erweiterung durch Aufstockung einer repräsentativen Penthousewohnung mit neuer Erschließung und
Gußstahl- Glasdach.

Umbau der sämtlicher Apartements mit Bädern und Küchen.

 

 

 

 

 

 

Wohnhaus Agnesstraße _41


Entwurf und Planung eines repräsentativen Wohnateliers.
Erneuerung des Dachvolumens unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Anforderungen

 

 

Wettberwerb  _AW

Investorenauswahlverfahren für altersgerechtes Wohnen, Wettbewerbsauswahl 4.Platz
 

 

Neubau Wohnhaus   _W1


Neubau einer Einfamilienvilla
 




Zurück zum Anfang der Seite                                                                                                     Weitere Projektpräsentationen in Bearbeitung...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gallant Architekten 2018